Freundebuch: Martin Juhls

Was ist deine Tätigkeit? Ich mache momentan die Agenturleitung beim Kulturservice Ruhr, bin Pressesprecher für das Juicy Beats Festival und organisiere die Summersounds DJ-Picknicks sowie das Klangsphäre Festival im Planetarium Bochum. Als Marsen Jules gehe ich zudem selbst als Musiker auf die Bühne.
Was bedeutet dir deine Tätigkeit? Mir ist es wichtig in einem Umfeld kreativer kulturaffiner Menschen zu arbeiten. Außerdem mag ich es immer wieder Neues (kennen)zulernen und zu entdecken. Bei meinen eigenen Veranstaltungen wie U-Topia oder Klangsphäre ist es mir auch ein persönliches Anliegen Künstlern den Raum für neue und ungewöhnliche Ausdrucksmöglichkeiten zu geben und das Publikum damit begeistern und inspirieren zu können.
Woher kennst du die Feine Gesellschaft? Wenn man sich für anspruchsvolle Konzerte in der Region interessiert, kommt man um die Feine Gesellschaft wohl kaum herum.
Machst du selbst Musik? Welches Instrument spielst du? Ja. Ich spiele Gitarre, beschäftige mich aber eigentlich schon lange eher mit dem Formen und Verformen von Klängen. Mit Sounddesign, Raumklang und der emotionalen Natur von Klängen.
Lieblingsband Sonic Youth
Lieblingsalbum Pavement – Slanted And Enchanted
Bestes Konzert Giardini di Miro vor 15 Gästen und etlichen Jahren im Cosmotopia in der Nordstadt. Das Publikum saß hypnotisiert auf dem Perserteppich, der Gitarrist lehnte völlig zugedröhnt mitten im Raum an einer Säule und die Trompete schaffte es als einziges verstärktes Instrument die Club-PA zum übersteuern zu bringen und ging dabei doch in einem überwältigenden Klanggetöse unter. Phänomenal. Ebenso erinnerungswert war die erste Dortmund Show von Efterklang im alten FZW. Am Ende stand fast die gesamte Band mit Schlagzeugsticks auf der Bühne und trommelte in grandioser Harmonie auf allem rum, was sie dort finden konnte, während das Publikum längst von der überwältigenden Spielfreude so mitgerissen war, dass selbst der letzte Konzertmuffel noch freudestrahlend mitklatschte und lautstark jubelte. Meisterleistung!
Lieblingsort in Dortmund Sissikingkong
Was ich über Dortmund denke Blickt man 10 oder 15 Jahre zurück, so hat sich das Angebot an spannenden Konzerten und Events deutlich erhöht. Es gibt viele neue kleine und größere Initiativen, die Kultur, Konzerte und Festivals veranstalten. Es wäre toll, wenn auch die Szene derer, die sich für solche Events, und insbesondere die etwas abseitigen Themen interessieren, dabei entsprechend mitgewachsen wäre -Zumindest gibt es nun aber endlich einmal ein passables breites Angebot mit vielen unterschiedlichen Akteuren und oft ein familiäres Umfeld drumherum.
CD oder Vinyl? Keines von beidem. Als Minimalist bevorzuge ich ebenso einfache wie effektive Lösungen und ruiniere zugleich die Zukunft anspruchsvoller Musik als Premiumkunde bei Spotify.
Bier oder Wein? Bier.
The Beatles oder The Rolling Stones? Sowohl als auch.
Dein Wunsch für uns? Niemals die Freude verlieren. Und schon gar nicht aufhören.
Das schönste Foto, das ich vor kurzem geschossen habe Der Blick von unserem Büro über die Dächer der Stadt. Wer weit planen möchte, sollte auch weit schauen können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s